Hausmittel gegen Augenringe

Besonders Frauen leiden, wenn sie von Augenringen bzw. Augenrändern betroffen sind. Unschöne Schatten unter den Augen ruinieren häufig das sonst makellose Aussehen vieler betroffener Personen. Doch zahlreiche Hausmittel sollen hier Abhilfe schaffen. Dabei stellt sich für viele betroffene Personen die Frage, welche Hausmittel es überhaupt für die Bekämpfung der Augenringe gibt und welche besonders schnell helfen. Zudem wird auch immer wieder auf alternative Heilmittel für die Behandlung von Augenringen zurückgegriffen.

Inhaltsverzeichnis

Was hilft gegen Augenringe?

Die Wirkstoffe in schwarzem Tee wirken beruhigend und entspannend auf die Haut. Gurkenscheiben wiederum bewirken einen Frischeeffekt, der helfen kann Augenringe zu lindern.

Es gibt zahlreiche Hausmittel, die gegen Augenringe helfen können. Das wohl bekannteste Hausmittel ist dabei ein Teebeutel, der mit schwarzen Tee gefüllt ist. Dieser wird in kochendes Wasser für einige Minuten gegeben und noch im lauwarmen Zustand auf die Augen gelegt.

Die Wirkstoffe, die in dem schwarzen Tee enthalten sind, wirken dabei beruhigend und entspannend auf die Haut. Auch gefrorene Teebeutel lassen Augenringe verschwinden. Diese werden ebenfalls auf das Auge gelegt. Ein leichtes Antauen bietet sich hier bezüglich der Kälte an. Die Gerbstoffe, die im Tee enthalten sind, lassen die Gefäße zusammenziehen. Durch die Kühle findet sogleich eine Abschwellung der betroffenen Körperregion statt.

Weiterhin sind gekühlte Teelöffel und Augenmasken bei betroffenen Personen sehr beliebt und sollen schnell helfen. Die Kühle bewirkt hier ebenfalls eine Entspannung der Haut und lindert die Sichtbarkeit der Augenringe. Vor allem die Augenmasken erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, da diese einfach aus dem Kühlschrank genommen werden können und ideal auf dem Gesicht halten. Während Löffel, die auf die Augen gelegt werden, festgehalten werden müssen, kann man mit den Gesichtsmasken ruhig entspannen und sich im Anschluss über das Ergebnis freuen.

Auch eine Quarkmaske wird häufig empfohlen. Hier wird Magerquark mit zwei Teelöffeln Zitronensaft und einem Teelöffel Olivenöl verrührt, bis eine geschmeidige Paste entsteht. Diese wird auf die betroffenen Hautstellen gestrichen und verbleibt hier gute zwei Stunden. Die Maske sorgt dafür, das die Haut geschmeidig und zart wird. Zudem entfaltet sie dadurch eine leicht bleichende Wirkung.

Auch die Gurkenscheibe ist aus den Hausmitteln gegen Augenringe nicht mehr wegzudenken. Die Feuchtigkeit der Gurkenscheibe dringt dabei in die Haut ein und sorgt für mehr Elastizität und Entspannung des sich darunter befundenen Gewebes.

Zudem sollte man auf eine ausreichende Wasserzufuhr achten, wenn man von Augenringen betroffen ist. Viel Trinken hilft effektiv, um Augenringen vorzubeugen. Durch das Trinken werden die Wasserdepots in der Haut aufgefüllt und sorgen damit für eine Straffung der Haut. So können Augenringe viel schwerer entstehen und klingen schnell bei einer Änderung des Trinkverhaltens ab.

Des Weiteren gibt zahlreiche Cremes und Salben, die gegen Augenringe helfen sollen. Diese findet man in jedem Drogeriemarkt, aber auch in den Apotheken.

Schnelle Hilfe

Grundsätzlich wirken die Hausmittel, die gegen Augenringe zum Einsatz kommen, nicht von heute auf morgen. Die Behandlung muss hier regelmäßig und meist auch dauerhaft weiter durchgeführt werden. Nur so können die Augenringe komplett verschwinden.

Allerdings wünschen sich die meisten betroffenen Personen eine schnelle sofortige Wirkung. Dies ist aber nur mit kosmetischer Hilfe möglich. Hier empfiehlt sich die Verwendung von einem sogenannten Concealer. Dies ist ein Abdeckstift, der unter dem Auge aufgetragen wird.

Dieser wird mit dem Finger durch Verreiben am restlichen Hautbild angeglichen. Dabei sollte man stets eine Nuance heller wählen, als der eigentliche Hautton ist. Nur so können die dunklen Verfärbungen ideal abgedeckt und eine sofortige Wirkung erzielt werden.

Hier finden Sie Ihre Medikamente:

Alternative Heilmittel

Neben den Hausmitteln zur Bekämpfung von Augenringen, glänzt die Naturheilkunde mit den sogenannten Schüßlersalzen. Je nachdem welcher Mineralstoff im Körper fehlt, wird ein anderes Schüßlersalz verabreicht.

Auf Grund des Mineralstoffmangels kann es zu den Augenringen kommen. Häufig kommen in diesem Zusammenhang Calcium flouratum (Nr.1), Kalium phosphoricum (Nr. 5) und Ferrum phosphoricum (Nr.3)zum Einsatz und verschaffen eine rasche Linderung.

Bücher über gesunde Augen & ein gesundes Gesicht

Von Ärzten geprüft und nach hohen wissenschaftlichen Standards verfasst
Dieser Artikel wurde anhand medizinischer Fachliteratur, aktuellen Forschungsergebnissen und Studien erstellt und von einem Mediziner vor Veröffentlichung geprüft.

Autor

Experte: Dr. med. Nonnenmacher
Autor: Medizinredaktion
Aktualisiert am: 26. November 2018

Mein Name ist Dr. med. Albrecht Nonnenmacher. Ich bin leitender Oberarzt für Innere Medizin & Pneumologie. Als medizinischer Experte gewährleiste ich mit meiner langjährigen beruflichen Erfahrung die medizinische Qualitätsicherung hier auf MedLexi.de. So kann ich Ihnen helfen, Ihre Gesundheit besser zu verstehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Welche Erfahrungen und Hinweise haben Sie zum Thema Hausmittel gegen Augenringe?

Name oder Pseudonym:

Kommentar:

(Bitte auf Groß-, Kleinschreibung und verständliche, ganze Sätze achten.)

Sicherheitsfrage: Wieviel sind 30 plus 5?

Mit dem Abschicken Ihres Kommentars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten (Datenschutzerklärung) durch diese Website einverstanden.